Analytics

Dienstag, 1. April 2014

Und ob ich kann!

... was Unschönes zeigen. So wie es Stefanie HIER vorgemacht hat. Da gäbe es schon einiges zur Schau zu stellen - im öffentlichen Raum, hinter Schrank - oder Kellertüren. Neben meinem Bett siehts zum Beispiel innerhalb kürzester Zeit immer so aus...

... und Betten machen oder Wäschebügeln spare ich sowieso ein. Die Frage ist, ob das dann tatsächlich unschön ist... Vielleicht treffen Begriffe wie: menschlich, alltäglich, lebendig, normal die ganzen Spuren, die wir einfach so hinterlassen, besser.  Irgendwann nerven sie - es wird aufgeräumt, geputzt, dekoriert und sich das Gefühl gegeben, alles schön im Griff zu haben... und dann gehts mit dem unbekümmert fröhlichen Liegen-und Stehenlassen weiter. Obwohl ich grad jetzt wieder in einer "Über- den-Kopf-wachs" Gefühlsphase bin und tatsächlich ausmiste - Also schließ ich mich den ALLERORTS angekündigten Flohmärkten an. (Mit der Frage im Hinterkopf: Wer soll eigentlich kaufen, wenn wir doch alle verkaufen wollen?;)

Detailfotos werden folgen und dann kann sich bei mir melden, wer Interesse an etwas hat. Preiswert wird es auf jeden Fall, denn dieses Gefühl wieder mal alles im Griff zu haben, lasse ich mir was kosten;)

Kommentare:

  1. hallo birgit,
    wunderbar, neben meinem bett sieht es ähnlich aus. ich lese auch immer 3 -4 bücher nebenher.
    aber zwischendurch räume ich auch auf. ich habe gottseidank ein arbeitszimmer, in dem sieht es auch gruselig aus. da habe ich mich neulich über einen post aus einem arbeitszimmer gefreut,
    das in etwas so ausgesehen hat, wie meines. mich wundert es auch immer, dass wir in den posts immer so schöne aufgeräumte wohnungen sehen. naja, das macht an halt, wenn fotos gemacht werden.
    richtig, alle wollen verkaufen, ich nicht, ich verschenke, es wäre mir wirklich zu doof den ganzen tag auf dem markt zu sitzen und zu warten, ob kundschaft kommt und möglicherweise meinen alten kruscht wieder mit nach hause nehmen zu müssen. ich bin immer noch der meinung, warum soll ich das kaufen, was andere leute nicht mehr haben wollen. da muß dann schon was ganz besonderes dabei sein und diese dinge werden auf dem flohmarkt nicht mehr verkauft.
    hab mich auch schon anstecken lassen und einen ollen koffer gekauft, der jetzt im keller sein dasein fristet. der flohmarkt war aber für einen guten zweck, deshalb habe ich den gekauft. der koffer und alles andere wird aber wohl beim nächsten sperrmüll rausfliegen.
    also ich entsorge und werde ich wohl nicht mehr mit dingen belasten, die andere nicht mehr haben wollen, ich habe genug. dann wünsche ich dir mal viele spass beim fotografieren und bei der vielen arbeit, die du dir beim verkauf machst. viel erfolg.
    liebe grüßle eva

    AntwortenLöschen
  2. ps.
    doch, ich habe neulich bei oxfam speiseteller von villeroy und boch gekauft "fasan".
    die sind super und da habe ich dann zugegriffen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit,
    die Kinder sind in der Schule, ich muss heute erst später los und gönne mir eine Blogrunde im Bett liegend, auf meinem Nachttisch und neben meinem Bett sieht es ähnlich aus wie bei Dir, zusätzlich steht noch meine Kaffeetasse aus der ich gerade trinke, eine Mineralwasserflasche von der Nacht, meine Kamera, ein paar Stifte, mein Handy herum...
    Ballast abwerfen ist im Frühjahr für mich immer ein Thema, wünsche Dir viel Erfolg dabei.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, also bei meinem Bett sieht es nicht so aus... dafür gibt es aber andere Stellen in der Wohnung die unordentlich sind...
    ich möchte es immer aufgeräumt haben und tue auch viel dafür,
    aber es ist nie so, dass es perfekt ist *g*
    Dein Post finde ich witzig und wie du schon sagst,
    real?!
    Andy

    AntwortenLöschen
  5. Klasse und sehr sympathisch :-)
    Ich bin zwar nicht der typische Flohmarktkäufer, sehe es aber trotzdem anders als Eva - durchaus gibt es Sachen, die ich toll finde, andere aber nicht mehr haben möchten oder können, vielleicht aus Platzmangel. Also, Deinen orangenen Hocker, den würde ich schon mal vorreservieren!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..und wenn Petra es sich anders überlegt: hier wäre der Hocker auch sehr willkommen.
      Liebe Grüße
      Christiane

      Löschen
  6. Hui hui Birgit...wie sieht das denn aus bei Dir????? Groooossartig!!!! Ich freue mich riesig, dass Du dabei bist!!!! Liebste Grüße....Kampf dem Hochglanz

    AntwortenLöschen
  7. Fantastisch fantastisch, aber wird man je alles im Griff haben? Wir verkaufen nun schon seit drei Monaten und sind immernoch umgeben von viel. Praktisch sind kleine freche Kinderhände, die immer immer wieder ausräumen. So wird nämlich einmal mehr hinterfragt ob es das Einräumen denn überhaupt wert ist.
    Scheußliche Ecken willi ch doch auch mal festhalten. Charme haben sie allemal.
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  8. Netter Aprilscherz! (Dafür hast du aber ganz schön gearbeitet...)

    AntwortenLöschen
  9. Wilde Ecken in der Zickimickschen Wohnung? Auch ich schiebe das in die Kategorie Aprilscherz :-)

    AntwortenLöschen
  10. Also bitte und Danke ... Detailfotos! Ich bin zwar selber noch am flohmarkten ...äh... aber dann ist ja wieder Platz :-)! So, und jetzt mache ich auch Chaosfotos, jawoll!

    Dicksten Frühlingsdrücker,
    Steph

    AntwortenLöschen
  11. Die "nebendembett"-Ansicht kommt mir ja auch seeeeehr bekannt vor, und da das Bett nur nach einer Seite hin was zum Ablegen hat, stapeln sich da am Wochenende die Lesefreuden und -pflichten von zweien... Und eben habe ich schon bei Rebekka meine Chaos-Liebe gestanden (was Schreibtische angeht, habe ich das auf jeden Fall von meinem Vater geerbt, und da konnte ich den Anblick früher nicht fassen... ;-)). Viel Spaß beim Flohmarkt. Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. Ich weiß auch nicht so genau, wer kauft - aber ich weiß, dass gekauft wird. Bei mir hats jetzt schon zweimal bestens funktioniert - und Dir drücke ich auch die Daumen!

    AntwortenLöschen
  13. Ich werde mich besser nicht so genau umschauen, denn auch bei mir muß es in den nächsten Wochen weniger werden statt mehr. Dir wünsch ich gute Geschäfte beim Flohmarkt. Ich bin sicher man wird sich um die hübschen Sachen reißen.
    Wenn alles immer ordentlich ist und an seinem Platz liegt, sieht man ja gar nicht, dass hier gelebt wird.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  14. "Die Frage ist, ob das dann tatsächlich unschön ist…" Das fragte ich mich auch. Genau so sieht es bei mir auch aus, abgesehen davon, daß sich bei mir neben dem Bett wesentlich mehr Bücher stapeln und überall Lego-Gedöns herumsteht. Nee, das ist Leben, nicht unschön! :)

    AntwortenLöschen
  15. Yeah! Ich finde alle Ecken toll. Und an den Sachen hab ich durchaus Interesse...also her mit den Fotos! Sei lieb gegrüsst!

    AntwortenLöschen
  16. so sieht es neben meinem bett auch aus.
    die meiste zeit.:)
    und so ein flohmarkt ist doch was befreiendes.
    wäre bei mir grad nicht weniger ist mehr, würde ich sofort vorbeikommen und wühlen.:)
    so lehne ich mich still zurück und geniesse meine eigene leichtigkeit und wünsche dir dieselbige.

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  17. besser hättest du es nicht treffen können. ich räum alle 3 tage mal neben dem bett auf, sonst würden sich innerhalb von 2 wochen die sachen bis zur decke stapeln. richtig: ist doch leben!!
    und wenn ich die diversen kisten unter der treppe mal auspacken würde, sähe es bei mir in der küche genauso aus wie bei dir. nein, ich kaufe nichts! oder?
    liebe grüße, mein flurchaos kommt dann am freitag...

    AntwortenLöschen
  18. oh, da halte ich aber die augen auf nach deinen nächsten posts... ich bin nämlich auf der suche nach deserttellern mit verschiedenen blümchenmustern... und wenn ich sie habe gebe ich dafür die weißen rondo teller (endlich) weg... (oder doch besser erstmal auf den speicher?) ;-)
    liebe grüße
    koni

    AntwortenLöschen