Analytics

Freitag, 16. August 2013

Zu Hause angekommen

... und am Küchentisch sitzend, gibts den 12TEL BLICK im Monat August. Herausgeputzt mit originellem KÜCHENHANDTUCH (dem aktuellen Ausstellungsstück), herzigem Geschirr ( auf Herzen stand ich bisher nicht, aber zu dem Handtuch ging gar nichts anderes und die Tassen werde ich auch an die Jugend weiterreichen) und roter Gerbera. Über den Inhalt des 60er Handtuchs haben sich schon alle den Kopf zerbrochen... Wer hat das entworfen? Welche Frau hat das allen Ernstes in der Küche geduldet? Wie siehts heute mit der Geschlechterbeziehung aus? Fragen über Fragen und tausend verschiedene Antworten... Vielleicht wollte ein findiger Designer auch nur Diskussionen auslösen - über 40 Jahre später.








Wenn ich blumige Farbtupfer brauche, greife ich oft zu Singlegerberas - die kommen sehr gut allein aus und sparen damit Zeit und Geld - beides ist bekanntlich rares Gut und passt damit auch wieder irgendwie zum Handtuchthema;)



Mein einsames Blümchen schicke ich zu HELGA in der Hoffnung, dass sich in deren Klostergarten noch mehr Blumen zur Gesellschaft finden...;)

PS. Diesmal war ich genauso neugierig, wie MERLE  es bei ihren Sammelobjekten immer ist (von ihr habe dankenswerter Weise auch schon mein Septemberhandtuch geschenkt bekommen, sozusagen Teil 2 zum August passend) und habe geforscht. In Japan wird dieses Handtuch für 150,- € gehandelt. Das wirft neue Fragen auf: Wegen des Inhalts? Wegen des Alters? Wegen des Designs? Oder spinnen die Japaner?

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine Liebe! Sollte die Szenen auf dem Handtuch schon die ersten Alice Schwarzer-Auswirkungen gewesen sein? Der Feminismuss als Tyrannei (nein Moment, sie hat auch für viele gute Dinge gekämpft)? Wir wissen es nicht - aber amüsant ist das Trockentuch allemal. Kombiniert mit den Herzen kommt es ja auch schon wieder handzahm daher.

    Dir einen wunderbaren Freitag mit Herzensgrüßen,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. füR die damalige zeit ein sehR pRovozieRendes teil. das thema knallt. wie seine faRben. an deinem tisch täte es miR gRad gut gefallen. wir könnten übeR gendeRfRagen nachdenken.
    lass es diR gut gehen, meine liebe.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen
  3. So ein schönes Retro-Stilleben....!
    Und dein toller Bettpost, großartig...ja so ein Bett ist schon wichtig...ich warte gerade auf die Möbelpacker die mit neuem Bett für meinen kleinen Großen um 8 Uhr kommen wollten.....
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. So ein tolles Handtuch! Schöne Farben, schöne Illustrationen und amüsanter Inhalt. Die armen Männer! Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Ehrlich gesagt habe ich als Student solche bedruckten Küchentücher mit Verachtung gestraft, deine Sammlung zeigt jetzt aber auf die herrlichste Art, dass sich da kulturhistorisch ganze Weltbilder ablesen lassen.
    Den Mut zum Druck hatte sich nur ne kleine Bude. Gibt es da noch Schnipsel der Firma? Vielleicht war es ein Auftragswerk? auf alle Fälle schaue ich jetzt textile Bestände mit ganz anderen Augen durch.
    wischtuchgrüße schickt Karen

    AntwortenLöschen
  6. Was für wunderschöne Farben!! Perfekt aufeinander abgestimmt und das Küchentuch ist ja mal sehr außergewöhnlich!
    Man hat sofort das Gefühl, dass da jemand wohnt, der viel Geschmack und ein sehr gutes Gesprür für Farben hat.
    Sehr liebevoll arrangiert :)

    LG Dana

    AntwortenLöschen
  7. ein sehr zynisches küchentuch. erinnert mich ein bisschen ans wiener kabarett, farkas und waldbrunn, in den 50ern(?)... farbenprächtiger august bei dir am tisch! allessamt einfach zusammenpassend.
    hab ein feines wochenende! alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  8. ich enthalte mich der stimme, küchenhandtuchpreisgrundmäßig.
    na, jedenfalls hast du da einen richtigen schatz :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Interssante Fragen die du da zum Küchentuch stellst. Das Design gefällt mir sehr, aber der Inhalt, nun ja.
    Das Handtuch wirft bei mir noch eine zusätzliche Frage auf. Sind Männer früher vom Heiraten geschrumpft? Kahl und dicklich na gut, aber kleiner??? Fragen über Fragen ;o)
    Liebliche Grüße Jennifer

    AntwortenLöschen
  10. ein Farbwelt zum darin schwelgen und ein Küchenhantuch zum schmunzeln...;) ...Gerberas, die Lieblingsblumen meiner Mutter mag ich sehr sehr gerne ansehen...und wahrscheinlich bist du mit all deinen Schätchen bestimmt eine unwissende Millionärin ;) ...ein feines Wochenende wünscht und liebste Grüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  11. dein farbenfroher tisch gefällt mir gut. da würde ich gerne platz nehmen!! schönen tag für dich!

    AntwortenLöschen
  12. oh ein designertisch! kostbare tücherware ;) oh oh oh, da habe ich neulich den boden aufgeräumt ... naja. und ach. was weg ist ist weg, gell! schöne herzchenvase.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  13. Einfach herrlich ;-))) und die Farben gefallen mir ja sehr.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  14. Super, die Zusammenkunft all der Dinge! Lieblich süß mit Biss!
    Liebe Grüße . Minza

    AntwortenLöschen
  15. ...die einzelne Blüte wirkt toll, liebe Birgit,
    da braucht es wirklich nicht mehr...schöne Zusamenstellung,

    wünsch dir noch einen guten Samstag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgit,
    wieder passt der Blumenschmuck perfekt zur Küchendeko - ich liebe diese leuchtenden Langstieligen!
    Ich denke an solche Art Humor waren die Frauen früher gewöhnt. Man kann ihn auch heute noch von der Generation 50Plus hören. Allerdings hängen die Herren sich solches nicht an die Wand sondern schicken es per Email.
    Lieben Gruss + ein schönes Wochenende zuhause!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Also ich denke ja, die spinnen, die Japaner ...obwohl... das Tuch ist sicherlich eine Rarität und als solche kostbar :-)
    Dein Tisch ist wieder eine sehr gelungene Komposition, liebe Birgit !!!
    Viele herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  18. Inhaltlich ist das Tuch sicher ein Fall für die Werbewatchgroup (falls es so etwas für Textilien auch gibt?), jedoch: im Laufe der Jahre hat sich doch die Frau scheints wesentlich besser gehalten, als der arme, geknechtete Mann, der nur mehr schütteres Haar und einen Schwimmreifen vorzuweisen hat. Wer von den beiden wohl kocht?
    Schmunzelgrüße zu dir!
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  19. ach, das arme kleine kerlchen kann einem schon leidtun... das tuch ist der hammer. ich kann schon verstehen, warum die japaner so scharf drauf sind. design und farbstellung sind großartig. ich bin gespannt, ob du noch mehr historie herausbekommst!
    liebe grüße in meine lieblingsküche!

    AntwortenLöschen
  20. Was für ein zeitdokumentarisch absurdes Handtuch! Ich mag die Farben und schüttel amüsiert den Kopf über die Japaner. Sachen gibt's! Liebste Grüße an Dich und Deinen Liebsten! Meike

    AntwortenLöschen