Analytics

Montag, 27. Mai 2013

MIXIT! # 52

... in dem ich über meine Vorliebe für Kittelschürzenkleider nur den Kopf schütteln kann. Früher - in Nylonausgabe - habe ich sie ganz fürchterlich gefunden und heute trage ich sie in Baumwollausgabe nicht zum Putzen, sondern zu allem Anlässen. Dieses Heidimodell fand ich auch wieder so schön, dass ich es mitnahm und nachträglich noch ein bissel kürzte und mit Neon modernisierte. Manchmal wüsst ich zu gern, was sich in bestimmten modischen Vorlieben Bahnen bricht. Meine neueste Errungenschaft ist eine Krankenschwesterntracht aus den 30ern, aber davon gibts ein andermal mehr... Auf jeden Fall ist Arbeits-und Berufskleidung zur Zeit mein Fall - vielleicht, weil ich bei meiner Arbeit eigentlich keine anziehen muss?


Kommentare:

  1. der dauerregen nervt mich langsam … beim anblick deiner farbenfrohen bilder erhellt sich meine stimmung jedoch schlagartig. sogar kittelschürzen stehen die ausgezeichnet – wäre hätte gedacht, dass ich das einmal zu jemandem sage?

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr sehr schön aus, gerade auch, weil Du es neonmäßig ein bisschen modernisiert hast. Also entweder fehlt mir gänzlich der Blick zum Aufspüren solcher Schätze oder das Sozialkaufhaus bei Euch hat einfach viel mehr zu bieten. Ich fürchte aber ersteres, ich lasse nämlich fast immer alles stehen und hängen und erkenne die Rohdiamanten, die Du zu Tage beförderst, im Dickicht nicht, geschweige denn, ich hätte sofort im Kopf, wie ich das ein oder andere Teil mit schnellem Handgriff nur umzugestalten habe. Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. Oh man, das ist aber ein besonders hübsches Kleid heute! Klasse! Gefällt mir sehr!

    Liebste Grüße,
    Louise

    AntwortenLöschen
  4. Du siehst nach einem farbenfrohen Frühling aus. Wie Dein Märchenzimmer. Toll!

    AntwortenLöschen
  5. kittelschürze?? nie und nimmer!
    wunderbarste mode, schön wie immer!
    oh, ein gedicht!
    von mir für dich, du großartige frau!
    liebste grüße von mano

    AntwortenLöschen
  6. ...schön siehst du wieder aus, liebe Birgit,
    und gar nicht wie meine Oma -mit der ich Kittelschürzen eigentlich verbinde ;-)...
    auf die Krankenschwesterntracht bin ich auch sehr gespannt...haben die zu der Zeit nicht noch so Häubchen getragen?!?

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß BirgitT

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt bist du vollkommen meinem mitteleuropäischen Style - Buch entsprungen, Abteilung Slowakei! Da gibt es übrigens auch gerne neonfarbene Aspekte, gehört alles zusammen. Oh Birgit, du bist unglaublich!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Das Kittelkleid ist super. Das Blau steht dir sehr gut. Der Schnitt ist für einen Kittel auch sehr gefällig, mehr wie ein Waschkleid a la Marlin auf Saltkrokan. Ich hab auch noch einen den ich des Musters wegen gekauft habe, da ist der Schnitt aber mehr a la Else Kling aus der Lindenstraße ;) Mal sehen ob ich heute noch zum Mixen komme. Liebe Grüße Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich das Wort Kittel höre, dann denke ich dabei immer an meine Mutter, unsere Nachbarin und meine Oma, die in den Siebzigern tagsüber nie ohne dieses Teil anzutreffen waren. Es ersetzte im Sommer sogar gut das Kleid und ganz ehrlich, ich konnte sie nie leiden.
    Wie anders sieht da bei Dir ein Kittel aus.... der allerdings auch nicht mehr als solcher zu erkennen ist, denn Du hast ihm mit nur wenigen Veränderungen genau das Quentchen Hippness (gibt es das Wort?) hinzugefügt, das aus einem altmodischen Ding ein tolle Teil macht. Das kannst Du einfach wie keine Zweite.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Schön! Meine Farbe! Und die veränderten Details machnes gleich ganz modern. Gut siehst Du aus! Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. So schön! Die Zackenlitze passt so toll dazu! Meine Oma trug auch gerne Kittelschürzen und aus einigen habe ich in meiner Jugend Taschen genäht, weil die Muster immer so toll waren.
    Liebe Grüße in die neue Woche!

    AntwortenLöschen
  12. so fesch liefen krankenschwestern rum? die von heute könnten sich eine scheibe abschneiden!

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  13. kittelschürzen haben so oft so tolle stoffe und oft schon habe ich mir gedacht, man sollte sie einfach so tragen, aber übers denken bin ich nicht hinausgekommen. du kopfschüttelkittelgeschürzt wieder so schön, ja, man sollte!
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  14. Jaja, das ist total super! Glückwunsch zu dieser Errungenschaft!
    Ich habe übrigens auch eine Schwäche für Kittelschürzen.
    Wirklich dies WE in K.? Der Flohmarkt ist doch erst WE drauf?!
    Wie auch immer, melde Dich mal per Email, dann könnte ich Dir meine Tel. geben.
    Schöne Woche Dir
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  15. Da hast Du Dir wieder etwas zu Eigen gemacht - typisch Birgit und schöööön!

    Ich hoffe ich durfte das Wort "Mixit" ausleihen? Jaja, erst machen und dann fragen, das haben wir gerne.

    Ich schicke Dir einen fetten Sonnenstrahl,
    Steph

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Birgit,
    ich hab mich mal schnell verlinkt, zur Arbeitskleidung sag ich dann heute abend noch was. Jetzt in der Mittagspause ist der Hunger zu groß :D
    Lieben Gruss + bis später!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Man kann ja ganz edel auch Hemdblusenkleid dazu sagen - und schwupps wird aus der Kittelschürze ein Kleid. Tja, Material uns Styling sind eben alles!

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  18. Das Kleid ist absolut großartig! Das würde ich sofort anziehen samt Kette und tintenblauer Strumpfhose! Die Neonaufhübschung ist auch sehr gelungen. Hach, wieder mal gut vorbeizuschauen um an so einem Tag Farben zu sammeln sagt Frederick-Meike und grüßt ganz lieb!

    AntwortenLöschen
  19. An diesem Teilchen passt einfach alles. Das Blau ist wunderbar, die Blümchen entzückend, deine Neonaufhübschung wunderbar, der Schnitt total passend ... perfekt!

    AntwortenLöschen
  20. Birgit! In meinem Sozialkaufhaus hängen wunderschöne, nagelneue Kittelschürzen aus Gabardine, aus den 60er. Leider alle zu groß, 40? 42? 44? An die Farbe kann ich mich nicht mehr erinnern, entweder braun oder blau, aber richtig schön sind sie, ich würde sie sofort als Kleider tragen.
    Soll ich dir eine schicken? Welche Größe brauchst Du?
    Bin heute unverschämt?
    LG,
    Kasia

    AntwortenLöschen
  21. Ach wie schön...sicherlich auch deswegen, weil dein Kittelschürzenkleidchen mit den Kittelschürzen von damals fast nichts mehr gemeinsam hat...Und ja, wer Berufskleidung tragen muss, hat eine gewisse Aversion in der Freizeit dagegen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. und sie steht diR nicht nuR heRvoRRagend.
    du machst aus ihR ein begehRensweRtes kleidungsstück.
    wundeRvoll. gemixt.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  23. So da bin ich noch mal. Birgit, das Kleid, nein die Kittelschürze, ist ganz bezaubernd. Das Muster und die Litzen am Kragen sind wunderschön. Deine Vorliebe kann ich gut verstehen. Arbeitskleidung, die ja was aushalten muss, ist aus qualitätiv guten Stoffen genäht. Was man von einem neu gekauften Kleidchen nicht immer sagen kann.
    So eine Kittelschürze, wenn sie mir mal über den Weg läuft, würde ich ich glatt in meine Dirndlsammlung einreihen.
    Lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Schön, schöner, Zickimicki!!!

    Ihr Blog ist ein wahrer Augenschmaus und eine Wohltat für die Seele.

    Dankeschön für die mail und liebe Grüße aus dem Rheinland,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. uuuuuh, i love it!!! liebste grüße alex

    AntwortenLöschen
  26. Huhu du Liebe,

    früher trug man wirklich Kittelschürzen. Deins ist ein echtes Kleid, und zwar ein sehr hübsches ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Die Blau und Orange Kette passen gut miteinander. Und sehe ich ein bischen die blaue strumphose, die wunderbar ist.

    AntwortenLöschen
  28. tolles kleid und so ein toller stoff! schick siehst du aus! lg, éva

    AntwortenLöschen
  29. What a gorgeous frock, woman! I love the color on you, and the bric-brac trim on the collar has got me enchanted!

    AntwortenLöschen