Analytics

Sonntag, 10. Februar 2013

7 Sachen

... aus Porzellan oder Keramik, die ich mit meinen Händen bewegt habe (ganz frei nach einer Idee von FRAU LIEBE).

1. Den Morgen mit gecoddelten Eiern begonnen. Die Egg Coddler habe ich von einer lieben Kollegin ausgeborgt, um zu testen, was Stephieroboti dazu treibt, so viele dieser Teile zu sammeln - HIER zu sehen;) Außerdem wollte ich die Rezepte aus diesem BUCH endlich probieren. Ergebnis: L e c k e r!








2. Bin in noch länger in der Küche geblieben, um mich über die Neuzugänge auf der Fensterbank zu freuen und habe ein Weilchen gebraucht, um alle Ansichten auszuprobieren... Als Kind habe ich nie verstanden, warum die Prinzessin dafür belohnt wurde, dass sie den Frosch an die Wand warf. Aus Sicht der 45jährigen ist es für mich ein wahrhaft emanzipatorisches Märchen...

 3. Emanzipation schließt den weiteren Aufenthalt in der Küche ja nicht aus und so habe ich mich noch an Farbenfrohem...

4. Neuem Pastelligem...

5. Und schönen Kontrasten erfreut.

6. In meinem Zimmer fand endlich die wundervolle kleine Seefahrerinnenvase von MANO einen schönen Platz.


7. Im Out-Of-Office freute ich mich über den erworbenen Zwilling (denn Weiß wird irgendwie nie zuviel;) und ärgerte mich über das Malheur vom gestrigen Abend, bei dem ich mit der neuen Gleitsichtbrille mit der Weinflasche etwas zu nah an der Vase "vorbeiglitt".

Euch wünsch ich einen wunderschönen Sonntag - ganz ohne jedes Malheur ;)

Kommentare:

  1. Das "Acapulco" hat meine Mutter als komplettes Service im Schrank. Ich find es wunderbar. Schön es in Deiner Sammlung zu sehen.
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos! Wie gern ich das Froschkönig Döschen hätte *schmelz

    AntwortenLöschen
  3. Ein farben- und - für mich - assoziationsreicher Spaziergang durch Küche und Zimmer... Was ich selber so (fast) gar nicht in meiner Wohnung habe, kann ich bei dir so herzlich gern und freudig anschauen... Der Froschkönig begegnete mir mal in meinem Garten, obwohl ich keine goldene Kugel ins Wasser fallen ließ, nur die Gießkanne... Er flog auch nicht an die Wand, dennoch begegnete mir in jenem Jahr sowas wie (m)ein Prinz.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle 7 Sachen!
    Und, wie schmeckt so ein Coddler-Ei?

    AntwortenLöschen
  5. Die 2 Teile aus der Akapulco Serie von V&B sehen bei dir so wahnsinnig farbenfroh aus ... ja sie strahlen regelrecht. hmmm ... gab es die in unterschiedlichen Farbtönen? Ich hatte sie blauer in Erinnerung ...egal!

    Hab einen schönen Sonntag,
    viele Grüße von Anette

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Porzellan. Mir gefallen besonders die Froschkönigdose und die Acapulcoteile. War das Brett schon hellblau? Schönen Sonntag Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, das holz habe ich türkis gestrichen. passte so besser in unsere küche:)

      Löschen
    2. Dachte ich mir schon fasst. Ich glaube ich habe das Brett schon mal wo *original* gesehen.

      Löschen
  7. Aus emanzipatorischer Sicht hab ich das Märchen noch nie gesehen :-).

    Und hat das gecoddelte Ei geschmeckt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, sehr lecker-wir haben es mit lachs und frühlingszwiebeln gegessen;)

      Löschen
  8. Nicht nur zu den aktuellen Bildern:
    Ich muss dir endlich mal ein Kompliment für deine tollen Fotos machen - hier ist es:-))
    Einen schönen Sonntag von
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Eier Coddeln?
    Das ist mir neu, das werde ich gleich mal googeln.
    Ich finde auch, weiß passt immer.
    Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  10. Sher hübsche Bilder, am liebsten mag ich das Kontraste-Foto, eine tolle Zusammenstellung! Und jetzt gehe ich auch mal das coddeln eruieren. Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Hübsche Schätze! Vor allem dieses pastellige gelb, blau und grün erinnert mich an meine Kindheit. Die Küche meiner Eltern war in diesen Farben und das passende Geschirr gab's damals auch dazu. Ich merke, wie sehr ich die Flohmärkte vermisse. Auch etwas, was ich voller Vorfreude erwarte.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. das sind aber tolle fotos! alles wirkt so lebensfroh! die pastellige vase und die zartgelben und blauen teile haben es mir besonders angetan!

    ursula

    AntwortenLöschen
  13. ohhh ja, das sind schöne sachen :) ich mag altes porzellan seeeehr!!!

    AntwortenLöschen
  14. Hach, was für viele schöne Sachen! Die Seefahrereinnevase mag ich ja besonders gern.
    Aber die Froschprinzessin halte ich immer noch für ein egoistisches und verwöhntes Gör. ;)

    AntwortenLöschen
  15. schön, dass einem in märchen immer wieder andere aspekte bewußt werden. nur schade, dass es sich dort nur die hochwohlgeborenen frauen erlauben können, sich zu emanzipieren ...
    pastellig mag ich auch grad besonders ... empfinde ich irgendwie beruhigend und gleichzeitig anregend.
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  16. an egg coddler in mamas geschirrschrank kann ich mich auch erinnern - an ihren einsatz außerhalb nie ... und jetzt verspür ich einen zwingenden drang nachzufragen, ob es sie noch gibt :)
    liebe grüße °°°u., die es entzückend findet, dass es auch ein acapulco-brett gibt; so was hübsches!

    AntwortenLöschen
  17. ich muss diese egg-coddler auch mal ausprobieren. und deine photos sind wie immer ganz wunderbar!
    liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  18. »Egg Coddler« musste ich erstmal nachschlagen, das hab ich noch nie gehört und gesehen! Klingt irgendwie spannend und zeremoniell :-) Es sieht so aus, als wäre schon Frühling in Karlsruhe, zumindest in Deinem Zuhause! So schöne Farben, très charmant!!! Einen lieben Sonntagsgruß von Meike

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein tolle Dose!
    So schöne Details gibt es da wieder zu sehen.
    Ja, das mit dem garstigen Frosch und der Wand... das hab ich als Kind auch nicht verstanden, aber man lernt ja dazu. ;-)

    Das die Bloggerwelt in Bezug auf Nachhaltigkeit etwas verklärt ist mag sein, aber es beschränkt sich eben trotzdem nicht mehr nur auf verschiedene kleine Kreise, die als Biospinner abgetan werden. Biolebensmittel im Discounter, das wär vor 10 Jahren noch undenkbar gewesen, auch Handmademärkte gab es kaum. Und wenn ich mir hier anschaue, wie diverse "Grüne" Messen quasi explodieren, und wer auf einmal alles über das Thema Nachhaltigkeit berichtet und ob sie glücklich macht, dann sieht man doch,dass es größere Kreise zieht. Vielleicht wird die Kluft aber auch nur größer und klarer, zwischen hemmungsloser Konsum- und Spaßgesellschaft und denen, die anders leben wollen.
    Wenn der Trend aber dazu nützt, mehr Menschen dazu zu bewegen etwas nachhaltiger zu leben, dann soll es mir recht sein. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  20. na, dann müssen wir uns wohl demnächst bei *bay um einen egg coddler streiten. aber erst, wenn ich das buch habe!
    bei dir sieht es schon so hübsch frühlingshaft aus, ich muss wohl doch mal wieder zu pastell greifen!
    hab eine schöne woche, liebste grüße gen süden, mano

    AntwortenLöschen
  21. Ich darf Dich nicht besuchen kommen ... nie! Das hätte entweder zur Folge, dass Eure Wohnung anschließend leer ist ... oder mein Geldbeutel, weil ich wie eine wahnsinnige die Secondhand-Märkte abklappern würde. Ich mag Deine Farben gerade seeeeehr :-)!

    Fühl Dich lieb gedrückt,
    Steph

    AntwortenLöschen