Analytics

Donnerstag, 22. November 2012

Ruhe

... sucht Nic heute, was nach den vielen Erlebnissen, von denen sie auf ihrem Blog berichtete, kein Wunder ist. Eine Stunde Ruhe finde ich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg - 30 Minuten in der Frühe und 30 Minuten nach getaner Arbeit. Immer ist es ein kleiner Urlaub, eine Auszeit in der Natur und an der frischen Luft - die ich mir oft nicht nehmen würde, wäre es nicht mein Weg zur Arbeit. Wer sich in der Gegend auskennt, weiß, dass der Radweg an der Alb zwischen Karlsruhe und Ettlingen wundervoll ist.


Die Bäume stehen schön in Reih und Glied - ganz beruhigend fürs Auge. Und das Licht ist zur Zeit sowieso immer einschläfernd... Und ich sehe immer ganz viel Himmel für die liebe Katja, die ja eigentlich samstags sammelt...

Geschichten begleiten mich auf diesem Weg... Der Nussbaum, in dem jedes Jahr Krähen nisten, die sich mit dem MickeyMouseMann angefreundet haben und von ihm täglich besucht werden... Das Kreuz an der Bahnstrecke, von dem ich Name, Alter und Aussehen der jungen Frau kenne, der es gewidmet ist - nicht aber ihr Schicksal...

Wahrscheinlich wirds hier die nächsten Tage auch etwas ruhiger... Das hat mehrere Gründe. Einmal ist da natürlich der vorweihnachtliche Zeitmangel (erstaunlicherweise in diesem Jahr schon vor der Adventszeit beginnend:) und dann habe ich dieses widrige Problem mit meinem völlig überfüllten Picasa-Webalbum - da heißts Bilder klein zaubern, sonst gibts nichts mehr zu sehen... Aber besuchen kann ich euch ja trotzdem:)

Kommentare:

  1. Mir doch egal ob Samstag ist. :-)
    Eine halbe Stunde Ruhe am Morgen, allein in der frischen Luft, das ist absolut der richtige Start in einen turbulenten Tag. Viel zu selten nimmt man sich die Zeit dafür - gut wenn man muss, dann verbindet sich das Nützliche mit dem was guttut.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. wunderbare bilder hast du da gesammelt! oft fährt man achtlos an den schönheiten die einem tagtäglich begegnen vorbei und nimmt sie schon nicht mehr wahr, schön dass du sie noch siehst die wunderbaren dinge jeden tag! und die zeit die man braucht, um zur arbeit und wieder zurück nach hause zu kommen, für ein bischen ruhe nutzt.
    sei ganz lieb gegrüsst brigitte

    AntwortenLöschen
  3. oh, ein erinnerungspost für mich! als wir noch in der nähe der stadt wohnten, fuhr ich auch jeden tag bei jedem wetter mit dem rad zur arbeit. und habe es genossen wie du. die jahreszeiten hautnah zu erleben, die kleinen dinge am wegesrand zu betrachten, nach dem job zur ruhe zu kommen.
    seit wir im dorf wohnen muss immer das auto transportdienste leiste, leider!
    und, konntest du das geistermädchen heute nacht vor den vampiren schützen ;-)?
    ganz liebe grüße von mano
    g. hält wohl im moment bei allen die hand nach euros auf. ich hab lange zeit meine fotos verkleinert, aber jetzt muss ich auch meinen monatlichen obulus leisten. verdienen die nicht genug an der werbung??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Worum geht's ???? Bin Blogger-Greenhorn , bitte klär mich auf, was es mit der Bildgröße auf sich hat !
      LG Holunderbluetchen

      Löschen
  4. Wie wunderschön das aussieht! und dann fährst du auch noch jeden Tag Fahrrad? Toll! Vermisse die Nässe und den Nebel und das Geheimnisvolle...
    bug hug

    AntwortenLöschen
  5. Ruhe ist, wie ich finde, in der heutigen Zeit ein wahrer Luxus geworden. Und das meine ich vor allem auf das Hören bezogen. Ich merke, dass mir die Geräuschkullissen immer öfter den Nerv rauben. Ob das am Alter liegt? Glaube ich nicht - ich glaube, die Umwelt wird immer lauter. Handy hier, Sirenen da, Flugzeuge und Hubschrauber am Himmel.

    Ein paar hundert Meter hinter unserem Haus ist eine "Ballonabfahrtswiese" - wenn diese stillen Gefährten fast greifbar nahe und leise hochsteigen, kann ich mich ganz wunderbar entspannen.

    Dir einen liebsten Drücker,
    Steph

    AntwortenLöschen
  6. ruhe ist wie eine tasse tee...sie macht müde geister munter.
    hab`s fein und RUHIG,
    glg
    lisanne

    AntwortenLöschen
  7. Toll, dass du so einen schönen Arbeitsweg hast, wo man ganz nebenbei noch entspannen und kleine Dinge entdecken kann.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Ich nochmals, wegen Krüger :-). Darunter ist ein X mit einem K drin. Guck mal hier: http://www.ebay.de/itm/Grose-Bonbonniere-Alte-Konigs-Karossen-Helmut-Kruger-/110929037275?pt=Porzellan_Keramik&hash=item19d3e2c7db
    Wobei ich dieses Auto-Design total gruselig finde!

    Wie schön, vielleicht findest Du ja was. Jucheeee!

    Dir einen wunderbaren Abend, ich "muss" jetzt gleich Nudelauflauf essen, Knutscher,
    Steph

    AntwortenLöschen
  9. schön so eine nebelige herbststimmung am morgen. schade nur, dass sie bei uns den ganzen tag anhält.
    wäre ich nicht zu bequem, wäre ich auch in einer halben stunde mit dem fahrrad in der arbeit. zuerst durch den restlichen vorort, dann durch ein kleines stückchen wald, dann über felder an einem see vorbei. im sommer mach ich das manchmal (zu selten!). im winter ist mir aber der weg durch das dunkle wäldchen ein bisschen unheimlich.
    vielleicht lass ich mich durch dein gutes beispiel anstecken und versuchs wenn die tage länger werden. gut tut es auf jeden fall.
    lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  10. in der Ruhe liegt die Kraft, nicht wahr?
    Danke für Deine guten Wünsche, schön Dich heute und morgen dabei zu haben!
    Herzlichst,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. schön, dass Dir mein Gewinnspiel gefällt!
    Dein Kommentar muss dafür in diesen Post: http://morgenschoen.blogspot.de/2012/11/5-kreativ-brunch-gewinnspiel_19.html
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  12. schön grauruhig… liebe Grüsse, ein nettes Wochenende und komm bald wieder zurück!

    AntwortenLöschen