Analytics

Mittwoch, 22. August 2012

Kinderarbeit

... ist für mich Alltag. An so einem normalen Schulvormittag lasse ich in sechs Stunden schnell mal 180 Kinder arbeiten. In den meisten Fällen natürlich nicht für mich, sondern als Vorbereitung für ihr späteres Leben ;) und Kunst ist dabei nicht das Schlechteste an Tätigsein... Manchmal, wenn ich ganz nett bitte, geben mir die Schüler die Früchte ihrer Arbeit in Obhut, so wie diese originellen Drahtplastiken, die bei mir zu Hause viele Jahre den Weg zur Toilette wiesen.




















Und welche "Kinderarbeit" hat bei euch einen festen Platz bekommen?

Kommentare:

  1. Wie suess! Mag das Ergebnis Deiner Kinderarbeit sehr :-). Bei mir hängen im Moment überall Mangas.
    Geniess den Urlaub, alles Liebe
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Grandios! Man beachte vor allem die detailgetreue Nachbildung eines Stehpinklers :-)!
    Unser ganzes Haus wird geschmückt durch Arbeiten des Nachkommen. Da sei zum Beispiel die künstlerische Verknotung des Treppenhausgeländers erwähnt. Die hängt da nun, seit Paul richtige Knoten kann. Also etwa 2 Jahre.

    Dir einen tollen Mittwoch mit liebsten Grüßen,
    Steph

    AntwortenLöschen
  3. Richtige kleine Kunstwerke! Bei uns gibt es bisher nur ein paar Kinderbilder im Flur. Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. ... die sind ja Granios ...lach...solch einer dürfte mir auch den Weg zum Tö...weisen;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Werke! Ich will jetzt sofort drahten!

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar besonders den stehenden mit dem Schnippi finde ich super. Generell lohnt es sich alte Bastelbücher vor zu kramen denn viele Ideen kann man Recyceln. Ich mag z.B. gern Schneeflockensterne mit Scherenschnitt basteln - als Fensterdeko zu Weihnachten.

    AntwortenLöschen
  7. sehr toll! ich hab noch eine ganze mappe von bildern meiner inzwischen erwachsenen tochter - und einiges davon findet sich hier und da auch noch an den wänden oder im regal.

    AntwortenLöschen
  8. ein nadelbüchlein, mit kreuzstich bunt bestickt und genäht vom sohn. da ist er selber heute noch stolz drauf, wenn er's mal bei mir zu gesicht bekommt. lieben gruß von sabine

    AntwortenLöschen
  9. Kann ich bitte auch mal zu dir in den Kunstunterricht kommen? So was Cooles gab es bei uns damals nicht.
    Kinderarbeit habe ich kaum hier - ich hoffe, dass sich da mit zunehmendem Alter etwas mehr ergibt. Und meist hortet mein Sohn seine Werke im eigenen Zimmer.

    Aber immerhin: ein Handabdruck in Gips vom gerade 1 Jahr alten Kind hängt an der Wand. Und den gebe ich nie, nie her.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. Das sind absolut wunderbare, unbezahlbare Unikate. Sowas kannst net nachwerkeln ... spitzenmäßig. Kinderarbeit hab ich noch einige. Hab ich quasi als Kind die ganze Zeit gearbeitet, gewerkelt und produziert, sehr zum Leidwesen meiner Umwelt...

    Der Nickhahn baumelt noch in meiner Werkstatt und so manches andere taucht immer mal wieder in den Untiefen des Speichers meiner Eltern auf...

    Schön das du die Werke gezeit hast...
    viele Grüße
    Andi

    AntwortenLöschen
  11. ich wusste gar nicht, dass du lehrerin bist.
    genial was kinderhände so zaubern :-)

    AntwortenLöschen
  12. die sind grossartig!!!!
    bei uns zieren die wände auch des buben handarbeitswerke.
    ich liebe sie allesamt!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  13. Die sind ja unglaublich Klasse. Mit Draht wollte ich auch schon lange mal was machen, aber wie so viel Ideen wartet sie noch auf Verwirklichung...
    Toll, dass Dir die Schüler manches überlassen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  14. ich finde die drahtfiguren auch super!!! nehme ich als regenprojekt für´s traute heim mit. merci

    AntwortenLöschen