Analytics

Mittwoch, 27. Juni 2012

Alles, nur nicht das Bett

... zeige ich euch heute vom Schlafzimmer. Dieser Raum befindet sich nämlich grad in der Aufräum- und leichten Umgestaltungsphase. Genäht habe ich Vorhänge, um die Aufbewahrung auf dem Schrank etwas ruhiger zu gestalten, Dekoteile ein wenig umgestellt, einiges verschwinden lassen. Da es sich gleichzeitig um das Zimmer des Lieblingsmannes handelt, müssen alle Veränderungen sehr behutsam angegangen werden. Trotzdem bin ich noch nicht recht zufrieden... Zuviel Rot? Zuviel Schwarz? Blöde Farbkombi Rot/Schwarz/Weiß (immerhin nicht Schwarz/Rot/Gold - ich kanns nicht mehr sehen;)? Was meint ihr? Ich freu mich über Tipps! Um der Vorstellung auf die Sprünge zu helfen, gibts noch eine Grundrissskizze, die nicht maßstabsgetreu ist.

Links oben: Lichter auf dem raumteilenden Regal, links unten: Schrank mit Vorhang, Mitte: Sicht ins Zimmer von der Tür, rechts oben: Pressglassammlung, rechts unten: Spiegel über dem Bett

 Habt eine schöne Mitte der Woche!


Kommentare:

  1. Super finde ich, dass das Bett durch das Regal von der Türe abgeschottet ist, das gibt eine gemütliche Rückzugshöhle. ich finde nicht, dass zu viel schwarz/rot in deinem Zimmer ist, das Bild mit dem grünen Chamäläon lockert alles wieder auf und in dem Teppich kommen ja auch noch andere Farben vor. Zu viel bunt ist für ein Schlafzimmer auch nicht unbedingt vorteilhaft, von daher würde ich das ruhig so lassen. Gut finde ich auch, dass der Schreibtisch vom Bett aus nicht zu sehen ist, denn das stört oft den Schlaf, wenn man den Platz sieht, an dem man arbeitet.
    So, jetzt habe ich aber viel geschwafelt, langer Rede kurzer Sinn, wenn du dich (ihr euch) wohl fühlst ist alles gut so, wenn nicht, musst du ändern.
    Ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Rot schwarz und weiß sind harte Kontraste, gehen aber schon auch im Schlafzimmer zusammen, wenn sie asiatisch puristisch daherkommen. Kommode, Beistelltisch und Truhe würden dazu passen, Deckenlampe, Vasen und Buddhas auch. Die zwei Plexidinger (Leuchten?) dagegen würde ich weglassen, das Bild durch ein ruhiges (vielleicht so eine japanische Kirschblütenszene) ersetzen, Krokodil auch raus.
    Raumteiler zum Arbeitsplatz ist wichtig, vom Bett aus nie sehen müssen, was noch zu tun ist. Regalrückseiten kann man tapezieren - schöne Muster gibt es zum Beispiel bei tapetenagentur.de. den Teppich würde ich gerade legen... schräg stört raumgeteilte Räume, finde ich.
    Mir wär grade auch nach Umgestalten, aber da ich schon ewig gerne umziehen würde, zögere ich immer noch.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. ...das sieht ja Fantastisch aus ♥

    lg Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ohja - dafür müsste es ein extra großes Forum geben - ich hab da auch ein paar ecken, wo ich nen Schubser brauche... - aber zu deinem Raum:
    Ich stimme meinen Vorschreibern zu ;) - Aufteilung super - Farben auch sehr schön, da nicht zuviel rot/schwarz ist - ergänzend würde ich sagen: der Teppich muss weg ;) - ich würde was einfarbiges rotes nehmen, der Teppich ist mir zu unruhig. Das Chamäleon Bild würde ich lassen,w eil es einfach genial ist - soooo schön!!! Die Gläser weg von der Fensterbank - wenn du Vasen brauchst, dann eher auf weiße Vasen umsteigen - Glas ist ein Stilbruch in dem raum, aber kein schöner - und die Plexidinger finde ich auch nicht so dolle - kann man die roten Dinger da abmachen und ersetzen mit schönen asiatischen Schattspielstreifen - ist ein Blickfänger und sieht beleuchtet auch noch schön aus...
    Und vielleicht rote Vorhänge anstatt weißer...

    Naja, - meine Meinung!

    Viel Spaß beim Kopf zerbrechen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Euer Schlafzimmer! Alles Liebe, Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Das, was Du uns zeigst gefällt mir. Der Raum ist schön groß und die Idee mit dem Trennregal finde ich gut. Der Boden ist wunderschön! Das Einzige was ich nicht so mag, ist, wenn der Teppich quer liegt ;).

    Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß beim Umgestalten

    AntwortenLöschen
  7. Den Grundriss finde ich sehr gelungen, die Aufteilung bzw Unterteilung in Schlafen und Arbeiten mit dem Regal ist super!
    Ich würde auch versuchen den Teppich irgendwie gerade zu legen. Oder ganz raus, damit man mehr vom wunderschönen Boden sieht? Ansonsten finde ich noch das Chamäleonbild irgendwie zu unruhig und zu kräftig rot-grün für ein Schlafzimmer, aber ich finde Chamäleons sowieso gruselig. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Dunkelrote Samtvorhänge, die man abends zuzieht... ja, das könnte auch gut aussehen. Ein Boudoir.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Birgit,

    irgendwie mutet es schon etwas seltsam an, einem so kreativen Menschen wie Dir, Tips zukommen zu lassen. Aber da Du nach Vorschlägen fragst, versuche ich es einfach mal.

    Mir gefällt Euer Schlafzimmer so wie es abgebildet ist. Die Farbkombination mag ich (es sind doch gar nicht so viele rote und schwarze Details vorhanden), die Raumaufteilung ist schön, die abgebildeten Möbel ebenfalls und der Orientteppich gibt dem Raum Wärme und Charakter.

    Sparen/kürzen würde ich hauptsächlich an der Deko, um es ruhiger zu gestalten. Belassen würde ich von dieser lediglich die Buddhas, die schönen Marimekko(?)-Becher und die kleine bauchige schwarze Vase.

    Den Tablett-Tisch würde ich eher als Ablage für Bücher und Zeitschriften verwenden oder ihn nutzen, um eine Flasche Mineralwasser (Saft etc.) und Gläser abzustellen. Vielleicht wäre es auch überlegenswert, ihn direkt vor der Couch zu plazieren.

    Als störend empfinde ich die Hängeampel am zweiten Fenster, und das Chamäleonbild wäre auch nicht so meins. Was würdest Du an seiner Stelle von einer schlichten schwarz-weiß-Fotografie halten?

    Abschließen und um im Farbkonzept zu bleiben, würde ich den Spiegelrahmen schwarz (oder weiß) lackieren. Schöne, schlicht-weiße Bettwäsche dazu und die Sache erschiene mir perfekt.

    Ich wünsche Dir viel Spaß beim moderaten Umgestalten – denke aber, Du solltest Dir und Deiner Linie/Deinem Stil dennoch die Treue halten.

    Herzlichst,
    Isa

    PS
    Könntest Du mir gegebenenfalls auch weiterhelfen und mir in einfachen Worten erklären, wie ich diese tollen Kraniche aus Deinem gestrigen Post nachbasteln kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo liebe isa, dankeschön für deine tipps! leider konnte ich bisher nicht ausfindig machen, wie ich dir nachrichten zukommen lassen kann.die kraniche hat meine tochter schon vor längerer zeit über eine internetadresse falten gelernt. also googeln: kraniche falten ;)
      herzlichst birgit

      Löschen
  10. Du hast einen supersüßen Blog. Einfach herrlich. Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest...

    AntwortenLöschen
  11. oh, ich finde die Aufteilung eigentlich auch ganz schön...wobei ich ja immer gerne am Fenster sitze...die Couch ans Fenster, oder ist da zu wenig Platz? Lässt sich auf den Bildern ja nicht so erkennen...das schwarze Tischchen dann daneben...und herrlich relaxen...in eurer asiatisch angehauchten Atmosphäre...wünsche euch ganz viel Spaß beim umgestalten und bin gespannt auf mehr...liebste Grüsse...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen