Analytics

Mittwoch, 2. Mai 2012

Zweimal pimpen...

... musste ich diese Tunika aus dem Sozialkaufhaus. Zuerst gefielen mir die Knöpfe nicht und irgendwie fehlte mir noch ein Farbtupfer am Karoalltagsteilchen. Knöpfe ergänzte ich aus einem Riesevorrat pinkfarbener Dreilöchriger (eines bekannten Hemden- und Blusenherstellers) vom Flohmarkt. Außerdem kam an die linke Seite noch eine Applikation, die ursprünglich ein besticktes Taschentuch war. Dann begleitete mich das Kleidchen eine ganze Weile, bis es vergangene Woche von einigen Spritzern meiner hochentfärbenden Chlorbleiche erwischt wurde. Also musste ich zum Pimpschritt 2 mit retuschierenden Absichten übergehen... Jetzt ziert die linke (entfärbte) Brustseite eine Spitzenapplikation, die sich unten noch einmal wiederholt, damit es wie gewollt aussieht. Die Spitzemotive stammen übrigens von einer alten Gardine. Sowas mache ich mittwochs;) Was andere an diesem Tag schaffen, sieht man hier.








Kommentare:

  1. Das ist Klasse geworden. Und an keiner kann ich es mir besser vorstellen als an Dir.
    Ich hab hier auch noch ein Lieblingsshirt rumliegen, dass auf die Verdeckung der Chlorreiniger-Flecken wartet. Früher bei der Jeans wars ja gewollt, heute eher nicht so... ;-)
    Herzlicher Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Di WG-Zeit war letztendlich zumindest dazu gut herauszufinden, dass ich nciht für WGs geschaffen bin. ;-)
      Aber Du kannst das ja später (viel später natürlich) immer noch ausprobieren - wie ich gelesen habe, steigt die Zahl der WGs im Alter extrem an. Rentner-WGs. :-)

      Herzlicher Gruß,
      Katja

      Löschen
  2. find ich auch! ganz, ganz toll!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  3. Man muss sich nur zu helfen wissen, oder? :)
    Eine tolle Idee und schick noch dazu. Ein angezogenes Bild wäre das i-Tüpfelchen gewesen!

    Liebste Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  4. Traurigen Alltagsklamotties mit Schaffenskraft und Liebe an den Kragen zu gehen find ich, immer wieder toll. Kein Wunder, wenn solch tolle Ergebnisse wie bei Dir dabei rauskommen können!
    :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Birgit,

    ich tendiere zu einem Ton in Ton Rettungsversuch... Dafür müsste ich ein bißchen Spitze einfärben (das ist bestimmt Frevel....?) bzw. selbige erstmal wiederfinden. In welcher Kiste steckt sie noch gleich? Kam bisher ja noch nicht zum Einsatz...
    Pimp your Kleiderschrank: du bist für mich die unangefochtene Meisterin darin! LG, Marja

    AntwortenLöschen