Analytics

Montag, 14. Mai 2012

Lesefutter ...

... kann man sich auf unterschiedlichste Weise besorgen. Neben dem normalen Einkauf in Buchhandlungen haben sich in den letzten Jahren viele Alternativen ergeben. Eine Möglichkeit ist der Tausch von Büchern, wie zum Beispiel in öffentlichen Bücherschränken. Einen der beiden Karlsruher zeigte ich am Samstag bei 12 von 12  und bekam daraufhin viele Reaktionen und Anfragen. Deshalb widme ich den Montag dem Lesefutter. Bisher habe ich aus einem Bücherschrank nur ein Buch mitgenommen, aber es bereitet mir immer noch große Freude in vielerlei Hinsicht. Inhaltlich unschlagbar und wunderschön anzuschauen...
Vor ein paar Jahren lernte ich in Dresden auch eine schöne Aktion kennen - Bücherfreunde hatten alte Exemplare auf Parkbänke entlang der Elbeufer verteilt. So konnte man sich beim Ausruhen auch noch ein bisschen Literatur gönnen.
Da mich schon lange ärgert, dass sich Zeitschriften bei mir ansammeln, weil sie mir zu schade sind, weggeworfen zu werden, habe ich jetzt in unserem Haus einen Lesekoffer eingerichtet. Ausgelesene Journale können dort reingelegt bzw. rausgenommen werden. In regelmäßigen Abständen geht der Inhalt dann zum Altpapier. Mal sehen, ob der Lesekoffer angenommen wird - ich werde in jedem Fall davon berichten;)





Einen schönen Montag - vielleicht mit einem Buch oder einer Zeitschrift in der Hand - wünscht Birgit.

Kommentare:

  1. schöne idee!! das große buch der handarbeiten hab ich auch :)

    AntwortenLöschen
  2. bei uns findet sich solch ein bücherschrank in einer alten telefonzelle...auch sehr fein! die idee mit dem lesekoffer find ich ganz bezaubernd!!! liebe grüße alex

    AntwortenLöschen
  3. Eine super Idee!!
    Wir haben zwar keinen Lesekoffer im Haus, aber bei uns wandern die Zeitungen und Zeitschriften auch. Von unten (Eltern) über Mitte (Oma) zu uns und wieder nach unten, ins Altpapier :-).

    Herzliebst,
    Steph

    AntwortenLöschen
  4. Mensch Birgit, das ist eine absolut geniale Idee mit dem hausinternen Zeitschriften-Tauschkoffer!
    Nicht dass ich momentan zum lesen käme, aber ich tue mich auch so schwer damit, Zeitschriften und Bücher wegzuwerfen. Da ist es doch genial, hausintern zu tauschen. Ich bin absolut begeistert von diesesm extrem nachahmenswerten Projekt.
    Hier sidn vor einem Monat in der Fußgängerzone auch zwei Tauschregale aufgetaucht, allerdings nicht wettergeschützt und so sind sie schon wieder verschwunden - was ich blöd finde, denn ich hatte schon einen Stapel Bücher dafür. Telefonzellen gibt es hier leider gar keine mehr, wo man das wettergeschützt unterbringen könnte.
    Da werde ich wohl deine tolle Idee aufgreifen und das einfach hausintern starten. Lesezirkel mal anders. :-)

    Herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe solche Ideen. Kennst Du http://www.bookcrossing.com? Finde ich auch interessant, man kann Bücher freilassen :) Hat aber scheinbar nicht so viel Zulauf.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich eine sehr schöne Idee!
    Und so einen Bücherschrank habe ich auch noch nicht gesehen, das sieht wirklich interessant aus...

    Bisher hab ichs nur mit Bookcrossing.com versucht und fand, das es ziemlich viel Potential hat (wenn hier nur mehr Menschen mitmachen würden bzw. es überhaupt kennen würden...)

    Wenn es sowas schon nicht in Trier gibt, kann ich ja zuhause mit dem Buch/Zeitschriftenkoffer anfangen ;-)

    Liebe Grüße,
    Becky

    AntwortenLöschen
  7. In Bonn gibt es so einen Schrank ebenfalls und in Berlin sogar ganze "zu verschenken" Ecken. Ich finde das prima, ich liebe Sperrmüllshopping, was einer wegwirft kann irgendjemand anderes immer gebrauchen. Wie ich höre funktioniert das Prinzip Bücherschrank auch sehr gut, ist nicht zu einer Abstellkammer für Schundromane oder Bedeinungsanleitungen( was sicher auch den einen oder anderen interessiert) verkommen, die Schränke sind gut durchmischt und teilweise sogar mit sehr aktueller Literatur bestückt. LG

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee des Lesekoffers ist brillant!

    Ganz liebe Grüße schickt Dir
    Isa

    AntwortenLöschen
  9. Naturfarbene Strumpfhosen gibt es bei mir nur in ganz ganz dünn, sodass man sie nicht direkt sieht. Das würde mich dann zu sehr an Omas erinnern, bei denen die Strumpfhose dicker ist als mein Mantel. Als wir das PreWedding-Shooting hatten, hatte ich eine ganz dünne Strumpfhose an und meine Freundin hat sie gar nicht gesehen und hat es mir erst geglaubt, dass ich eine trage, als ich sie so ein paar Zentimeter vom Bein weggezogen hab. Sonst bin ich auch eher für schwarz. :)

    Das mit dem Lesekoffer ist eine gute Idee, ich hoffe, sie wird angenommen!

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. dein lesekoffer ist eine geniale idee! da bedaure ich es ja schon, dass ich in einem einfamilienhaus wohne...
    das handarbeitsbuch ist toll! liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  11. super idee! schade, dass der bücherschrank in berlin so weit weg von mir ist.
    deinen lesekoffer finde ich grossartig, das kommt sicher gut an. liebe grüsse, holunder

    AntwortenLöschen
  12. eure bücherschränke sind ja wetterfest :-) in berlin kenne ich nur regale. bei uns im haus lege ich auch immer wieder alte zeitschriften in den flur, die gehen weg wie warme semmel. viel spaß beim tauschen

    AntwortenLöschen
  13. das mit dem bücherschrank ist ja ne tolle sache, und der steht in karlsruhe? kannst du mir sagen wo? ka ist meine heimatstadt, war am wochenende gerade wieder dort! mirgeht es mit den zeitschriften genauso! lg nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo nana, schau mal hier http://ka.stadtwiki.net/B%C3%BCcherschrank

      Liebe Grüße
      Beate

      Löschen
  14. Der Bücherschrank gehört bei mir zum Weg durch die Stadt, ich habe schon einige Schätze darin gefunden (und nicht nur gelesen, sondern anderweitig verarbeitet) Das Handarbeitsbuch gehört seit Kindertagen zu meinem Leben, wunderbar! Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  15. solche Bücherschränke sind toll.
    davon inspiriert habe ich mal einst zum Büchertausch aufgerufen, das hat auch großen Spaß gemacht! vielleicht mal wieder.. :)

    AntwortenLöschen