Analytics

Freitag, 5. September 2014

Blumen ins frühherbstliche Sommerloch

... in ein solches bin ich nämlich in den letzten Wochen gefallen. Fühle mich um Licht und Wärme betrogen, erwäge den Umzug gen Norden, begrabe traurig die Sommerferien 2014 und verweigere mich bockig dem Bloggerland, weil dort das Teilen des leichten Lebens viel mehr Freude bereitet, als stumpfsinniges Herumräumen in schattigen Schrankecken. Zum Wochenende habe ich mich aufgerafft und mir einen Strauß Dahlien geleistet und den Stimmungsmacher in der gesamten Wohnungshöhle verteilt - leuchtendes Hoffnungsweiß. Morgen sind Sonne und Temperaturen über 20° angekündigt, worauf ich mich misstrauisch freue...

Wie siehts bei dir aus HELGA?
Diesen Post hätte ich wahrscheinlich eher verfassen sollen - sofort nach Erscheinen, kam nämlich die warme Sonne:)

Kommentare:

  1. Ein grandioses Wort: Frühherbstliches Sommerloch.
    I love it.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Post, mit einer tollen Blume..... :-)
    Wirklich sehr schön

    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Das Wort gehört patentiert, hi hi.

    Wunderschönes Blümchen.

    Lieben Gruß

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. ich bin auch skeptisch was die temperaturen angeht. aber mit strickjacke sitzt es sich noch sehr gemütlich auf der terrasse :). liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass dich der schwächelnde Sommer so verdrießt. Blumen helfen mir in solchen Momenten auch oft ganz gut. Deine sind ja auch wirklich ausgesprochen hübsch.
    Schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  6. oh je, oh je, da hatten wir wirklich sehr viel mehr glück mit dem sommer. ich hoffe die blumen muntern dich auf. hier gibts schon wieder feinstes spätsommer-wetter mit 24°, was ich vom schreibtisch aus bewundern kann, ich schicke sonne aus berlin!
    schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  7. ...wie gut, liebe Birgit,
    dass ich nicht früher hier war, denn dann wäre ich dein Klagen eingefallen...lautstark und von Herzen...aber seid kurzem scheint die Sonne und es ist warm...so schön und so lange entbehrt...hoffentlich bleibt es ein paar Tage so, denn jetzt muß ich gleich zur Arbeit...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Gerade auch mit Dahlien gekommen, aber bei straffem Sonnenschein, sogar barfuß könnte man gehen.hach!! gleich kommt er zu dir! VG kaze

    AntwortenLöschen
  9. ich bin bei dir, liebe Birgit! mir geht es ähnlich...ich persönlich aber finde, dass es durchaus berechtigt ist, auch in der Blogger-Welt über solche "Phasen" zu berichten! ich bin mir sicher, dass es auch dir bald wieder besser geht und du ebenso Freude an dem kommenden Herbst, mit all seinen Besonderheiten, haben wirst!

    ganz liebe, anstubsende Grüße sendet dir,
    Liv

    AntwortenLöschen
  10. seid einer woche weilen wir wieder im kalten deutschland.
    und ich vermissen den süden. den sommer. die sonne.
    welche ein glück, das ich sammeln konnte.
    jede menge erinnerungen an den sommer.
    und sommersprossen.
    und musik im ohr.

    ich schick dir ein wenig davon.
    bis die sonne wieder kommt!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön! ...und die Hauptsache ist doch, dass die Sonne sich herausgetraut hat! Hier wurde sie nämlich auch sehr vermisst!
    Viele Wochenend-Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. es geht eben nichts über Dahlien!
    liebe Grüsse und ein sonniges Wochenende!

    AntwortenLöschen
  13. Siehst Du, manchmal hilft ein wenig nörgeln :-). Die Einblicke in Euer Zuhause sauge ich mal wieder mit Genuss auf!

    Kopf hoch Du Liebe - der nächste Sommer kommt bestimmt,
    Steph

    AntwortenLöschen
  14. Wir hatten hier gestern und heute doch tatsächlich 2 veritable Sommertage :-))
    Bei dir Dahlien, wohin man schaut...wie schön !!!
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen
  15. ihr seid dieses jahr aber auch echt benachteiligt gewesen. warum sind wir eigentlich im mai in den süden statt an die nordsee gefahren und mussten dann eine woche nass herumlaufen? wendet sich das blatt? dreht sich der erdball irgendwie anders? wir hier oben können nicht über den sommer klagen, der ein echter war (kleine ausnahmen bestätigen die regel!). ich vermute allerdings, das wird im nächsten jahr dann wieder so sein wie immer: süden warm, norden kühl.
    ich weiß aber dann, dass ich mir weiße dahlien kaufen muss!!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen