Analytics

Donnerstag, 21. August 2014

Urlaub im Garten Teil 6

... widmet sich wieder dem Holz. Mittlerweile gehört das Bäume fällen zu meinen liebsten Beschäftigungen, denn es ist aufregend (schließlich möchte man ja nicht unterm Baum liegen), sportlich (schwitzend ins Sägen verbissen), freien Himmel über einem schaffend (vorausgesetzt, dieser ist durch zu viele Bäume verdeckt gewesen), beeindruckend (weil Bäume liegend viiiel größer als stehend erscheinen) und trägt immer ein bissel Wehmut in sich (Ehrfurcht vor solch langem gesundem Leben, welches man beendet). Bei diesem Baum handelt es sich jedoch um ein besonderes Exemplar - er ist nämlich schon tot gewesen. Beim Kauf des Gartens fand ich ihn interessant, urig und skurril. Dann war ich über die Vielzahl von Kleinlebewesen (Wespen, Hornissen in trauter Nachbarschaft, Rosenkäfer in allen Entwicklungsstadien) überrascht, dem er sozusagen als Hochhaus diente. Zweifel kamen langsam, als sich Besucher immer wieder durch morbide Ausstrahlung belästigt fühlen und auch der Lieblingsmann dem Toten nicht so zugetan war. Ausschlaggebend für seine Abschaffung war jedoch die notwendige Anschaffung eines Sonnenschirms, dem der tote Baum nun ständig im Wege war. So reifte der Plan, aus dem Baum ein Sitzmöbel zu gestalten - einen Ehrenthron unterm Sonnenschirm.

Das Fällen war aufwendig, der Mann hatte viel zu tun mit Zerkleinerung und Abtransport und nach vielen Stunden Meißelns habe ich nun erstmal eine Pause eingelegt, um mich anderen Projekten zu zu wenden. Sollte der Sessel irgendwann fertig werden, dann lasse ich es euch wissen ... den Schirm stört er so jedenfalls schon nicht mehr. Und die Wespen, Hornissen und Rosenkäfer finden bei uns ein anderes Zuhause, da bin ich überzeugt.

Kommentare:

  1. seit meinem ersten forstwirtschafts-praxis-kurs kann ich deine lieblingsbeschäftigung sehr gut nachvollziehen. auch den stolz, der einen überfällt, wenn der baum genau dorthin fällt, wo man sich das gedacht hat. auf den sitzplatz bin ich gespannt.das scheiterholz selbst sieht schon spannend zum verarbeiten aus. und dass die tiere ein neues zuhause finden werden bei dir, bin ich sicher!
    alles liebe und weiterhin so viel begeisterung beim tun wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  2. viel Arbeit hast Du ! die kleine Insekte hatten lange ein grosses XXL-Zuhause
    wir haben ein "Insekte-Hotel" gemacht : es hat aber sehr wenig Gäste ! im Pflaumebaum allerdings sind die Wespen sehr froh die letzten Früchte zu geniessen - dein Sonnenschirm sieht so schön bunt aus !
    LG Monique
    Monique

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal muss etwas Altes weichen, damit etwas Neues entstehen kann. Und einen Thron sollte nun wirklich jede Frau haben, das ist doch nur angemessen. :-)
    Ansonsten hätte man das Gerippe vielleicht auch mit einer Kletterpflanze überwuchern lassen können.
    Falls ihr übrigens mal einen (nicht faulen) Obstbaum mit schön auskragenden Ästen fällt, dann wäre ich interessiert - ich suche einen Kratzbaumrohling. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  4. die insektenbewohner mögen es dir verzeihen. ich finde den thron einfach wundervoll. und dem baum würde es sicher auch gefallen. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ach du liebe Güte,
    das ist jede Menge Kleinholz! Der Thron scheint aber ein tolles Stück zu werden! Witzig fand ich auch das neue Hobby eurer Katze. Allerdings kann ein genaues Absuchen des Hauses wirklich nicht schaden - immerhin hat uns Nina neulich eine lebende Maus eingeschleppt, die hier offenbar 5 Tage lang überlebte (in einem 2-Katzen-Haushalt!) und sich erst dann in einer Lebend-Mausefalle fangen und befreien ließ! Unsere Hochachtung vor der Maus war groß!
    ๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
    Hab ein wunderschönes Wochenende!
    Herzliche Rostrosengrüße samt Pfötchenwinkern von Nina und Mäx,
    Traude
    ๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩

    AntwortenLöschen
  6. bei dir möcht ich nicht nur auf diesem insektenthron sitzen, sondern auch gerne auf wunderschön restaurierten schulstühlen, dabei in den regenbogenhimmel schauen, dottys gartenbegeisterung beobachten und nebenbei mirabellen naschen. ein fabelhafter ort zum urlaub machen!!
    ich schicke dir liebste grüße, hab es weiter rundum schön!
    mano

    AntwortenLöschen