Analytics

Dienstag, 25. Februar 2014

Die graue Wand des Ruheraums

... wird vom neusten und wundervollsten Alltagshelden eingenommen. Und wie so oft entstehen Helden nicht aus dem Nichts, sondern werden gemacht. In diesem Falle aus einer alten Kommode, einem Tischchen in passender Breite und der Hilfe des Lieblingsmannes. Schrank und Tisch habe ich übrigens HIER gefunden. Dem Tisch wurden die Beine abgesägt, um der Kommode die nötige Höhe zu verschaffen - damit endlich den Fernseher auf Augenhöhe verschwinden kann. Schon lange war das mein Wunsch. Jetzt öffnen sich abends die Fensterläden und die Geschichtenzeit kann beginnen - wie im russischen Märchenfilm aus Kindertagen. Der obere Teil des Tischchens sitzt auf der Kommode und spendet weiteren Stauraum und Präsentationsfläche. Voila, die Vorführung kann beginnen:






















Viele tolle Helden versammeln sich bei NINOTSCHKA.

Kommentare:

  1. Ganz elegant! Der Schrank hat sehr schöne Proportionen, finde ich! Ich habe auch sehr viel Mühe verwendet, unseren Fernseher irgendwie einzubetten (und bei jedem cm Durchmesser hart verhandelt). Liebe Grüße und einen schönen Tag, Ottilie

    AntwortenLöschen
  2. ganz und gar wundervollst gelöst. das aschenbrödel kann wieder reiten!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  3. sehr gut gemacht! die fernsehprogramme werden immer schlechter..also besser den apparat verstecken..:))

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein richtiges Kleinod geworden! Lg Heike

    AntwortenLöschen
  5. voll schön! da muss erstmal einer auf so eine geniale idee kommen. :)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja ein Wunderding, habe gleich mal nachgeschaut und den Link gespeichert. Vielen Dank fürs Teilen, so was suche ich schon lange! Gern auch wieder gestern beim Link up dabei! LG Sabina OceanblueStyle

    AntwortenLöschen
  7. wow, das sieht ja richtig richtig toll aus und die Kommode ist ja wie gemacht für den Fernseher... :)
    Viele Grüße, Katrin Meier

    AntwortenLöschen
  8. Jeder Fernseher sollte einen Schrank haben! Dein Held gefällt mir ausgesprochen gut! Sonnige Grüße :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab gestern vergessen - vor lauter Blusenbegeisterung - meine Begeisterung über das Grau auszudrücken! Großartig!

    AntwortenLöschen
  10. Ach sehr fein, fernseher im schrank, klug und schön gelöst! LG kaze

    AntwortenLöschen
  11. Oh der Schrank!!! Der ist echt schön! Unser Fernseher ist seit ein paar Monaten komplett verschwunden nachdem er eine dicke Staubschicht bekommen hat ;-)
    Liebste Grüße von Meike

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar! Ein schönes Bild und eine super Lösung! Ich schaue nur auf dem Laptop fern und das verschwindet tagsüber auch im Schrank. Schöne Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  13. ...nach Lesen deines Textes, liebe Birgit,
    habe ich direkt darauf gewartet, dass sich die Tür öffnet und Baba Jaga heraus schaut...schöne Erinnerung :-)...

    lieber Gruß von BirgitT

    AntwortenLöschen
  14. So eine tolle Lösung hätte ich hier auch gern...Es ist einfach schöner, wenn der Fernseher auch mal hinter Schranktüren verschwinden kann...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Soo schön ! Allein der Name - Ruheraum ... hach !
    Liebste Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  16. oh das sieht so toll aus, meine liebe!
    ein großartiger held!!!
    habs fein, so richtig richtig!

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  17. ♥ ooo, very nice, love this! Happy day, my dear friend! xxx Riitta

    AntwortenLöschen
  18. oh ist das ein wundervoller held. ich könnte mich zwar kaum auf das fernsehprogramm konzentrieren bei dem hübschen anblick, aber das ist ja eh meist nicht so wichtig :-)

    AntwortenLöschen