Analytics

Samstag, 19. Januar 2013

Himmel, Himmel

... was ist das für ein 13er! Seitdem das neue Jahr begonnen hat, schleppe ich mich mit diversen Zipperlein herum - Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, neuerdings Husten, Ohrenschmerzen und schlimme Stimme. Den grauen Himmel seh ich oft nur vom heimischen Fenster aus. Höchste Zeit, sich das Leben ein bissel Rosarot-Himmelblau zu gestalten. Also hab ich gruseligste 70er Spitzenreste herausgesucht, die zu steif und hart für jedes Kleidungsstück sind (Masochistenkleidung in Pastelltönen wäre natürlich mal was Neues;). Habe Gabelpompons in Bonbonfarben gefertigt und aus allem zusammen ein Minibistrogardinchen genäht. Ein DIY-Projekt für angeschlagene Werklerinnen, das einem mit richtigem Blickwinkel einen zuckersüßen Himmel präsentiert...



















































Melancholisch grauen Himmel könnt ihr heute bei KATJA bewundern - so ganz ohne pastellige Schönfärberei...

Kommentare:

  1. Na, deine Gardinchen sind ja echt ne Alternative zum Schlager "Die ganze Welt ist himmelblau, wenn ich in deine Augen schau." ;-)
    Gute Besserung! Dieser Winter hat es in sich. ich kann auch ein Lied davon singen. Aber der Kölner hält sich ja mit Karneval & allem Drum & Dran bei Laune & auf den Beinen.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ein schaler Trost, wenn man eine Krankheit nach der anderen ausbrühtet. Ich mache genau das gleiche aus den gleichen Gründen: Mein Haus wird immer schöner und schöner, einfach weil man sich wohlfühlen muß, wenn man nach der Arbeit nichts anderes tun kann, als im Sessel herumzuhängen.
    Deine Gardinen gefallen mir sehr. Passend zum Sofa und den Kissen unter dem Fenster. Schön!

    Dir gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit, ich setzt dich auf meine Liste für nächstes Jahr für eine Lappenhose. Du weißt ja, pro Jahr/Session ein Lappen- Kostüm - Teil. ;-) Aber gegen Erkältungsattacken helfen die oft auch nicht...
    Ich bin aber sicher, dass du dir bei Bedarf so ein Teil aus allen kleinen Stoffschätzchen, die du so hast, nähen könntest. Gibt es keine alemannische Fasnacht bei euch? In Badisch - Sibirien, wo ich herkommen, gab es so "Huddelbetze" ( auch ein Lappenkostüm )...
    Du siehst, ich habe nur noch ein Thema ._D
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. oh wie süss ist das denn?
    großartigst!!!
    und gute besserung dir meine liebe!
    wird ja zeit, dass du wieder gesund wirst!!! <3

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  5. Sie erinnern ein bisschen an sommerliches Himbeer- und Käpt.Blaub.-Eis, deine Gardinchen.
    Ich wünsch Dir gute Besserung, werd schnell wieder ganz gesund!
    Lieben Gruß von Sabine
    PS. ein wunderschöner Baum vor deinem Fenster!

    AntwortenLöschen
  6. die gabeltechnik sehe ich heute zum ersten mal, sehr lustig und raffiniert! der baum ist ja auch sehr nett vor dem fenster ... das efeu würgt zwar, aber sieht dabei recht hübsch aus.

    dir ein schönes wochenende . tabea

    AntwortenLöschen
  7. super idee, die "harten" spitzen zur gardine zu verarbeiten, sieht toll aus !
    liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen
  8. tolle idee die spitzengardinchen. die zaubern gleich gute laune! lg, éva

    AntwortenLöschen
  9. Mir geht es mit deinen Fotos so … die sind so farbenfroh, individuell und lebenslustig, dass ich jedes Mal gute Laune bekomme. Ich wünsche dir, dass all die Zipperlein schnell wieder verschwinden und du einfach nur vergnügt sein kannst. Ein schönes Wochenende! Isabell

    AntwortenLöschen
  10. Manchmal wär mir auch danach, die Welt etwas zu bebommeln, damit es was zu lachen gibt. ;-) Heute waren es wiedre 16 Stunden ohne Pause und da ist keien Energie mehr, nichtmal fürs Lächeln.
    Eure Blicke nach oben hole ich wie immer ab und füge sie in die Himmelssammlung ein. Vielleicht schaffe ich es endlich auch mal mit Mr. Linky, wenn wieder mehr Zeit ist...
    Ein schönes Restwochenende und herzlicher Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Birgit, die Gabelpompontechnik ist ja wunderbar! Wozu die Gabel alles gut ist... Sollte ich meinem Töchterchen mal zeigen. Sie hält nämlich gar nix davon und löffelte ihre Löffel eben wieder (Beladung kurz hinter dem Tellerrand abwerfend) behende über, unter und neben den Mund... Vielleicht würde es mit Pompons wieder besser klappen? Hier steht ohnehin eine Bommel(-mützen)produktion ins Haus.
    Dein Blick aus dem Fenster gefällt mir sehr. Erinnert mich an meine Berliner und Hannoveraner Hinterhofzeiten. Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder ganz fit bist und gesund durch den Rest des Jahres kommst! Das Wetter ist aber nun auch nicht sooo schön, dass Du da draußen viel verpassen würdest... Einen schönen Rest vom Sonntag wünscht Marja

    AntwortenLöschen
  12. schön sieht das aus und solche pompoms mit der gabel will ich später auch noch machen :-)

    AntwortenLöschen
  13. so ein wunderbarer ausblick!

    - - -

    sag´, hast du meine letzten zwei mails erhalten?

    herzlich
    i.

    AntwortenLöschen
  14. die gabelponpons gefallen mir sehr sehr gut, besonders mit gabel:)

    AntwortenLöschen